News / Termine

Lüer Preis 2017 » mehr

Linie

The ever first SSL City Grand Slam in Hamburg » mehr

Linie

Tusch/Winkelmann gewinnen Lüer-Preis 2015 » mehr

Linie

Gewinner der Spring-Trophy 2015 » mehr

Linie

Flottenmanagement für 2015 wieder gewählt » mehr

Linie

Messe Boot wieder erfolgreich » mehr

Linie

» mehr News

Linie

News vom 16.04.2012

« zurück


 

 +++ Bericht der Spring Trophy 2012 +++

 

Spring Trophy der Essener Flotte beim YCRE 

13 Meldungen gab es bis zum Ende der Meldefrist am 1.4. Kein gutes Omen. Am Freitag kamen die ersten um frühzeitig Ihr Boot an den Kran zu bringen. Da noch genügend Liegeplätze im Hafen des YCRE freiwaren kein Problem

Der Samstag begrüßte alle Teilnehmer mit leichter Bewölkung und ab und an durchbrechendem Sonnenschein. Kühles aber gutes Frühlingswetter. Der Wind hatte sich zu durchschnittlich 4 Bft Windstärken durchgerungen, wollte jedoch leider nicht auf Böen bis 6 Bft und starke Dreher verzichten. Als ein kleines Zeichen des Entgegenkommens war aber die Windrichtung Nordwest vorherrschend. So konnte die Wettfahrtleitung sich der Bananenform anpassen und den Kurs direkt vor den Club legen. "Wir haben die verschiedenen aufgetretenen Windrichtungen gemittelt und dann den Kurs gelegt." erklärte am Abend der Wettfahrtleiter den Kurs.

Die erste Wettfahrt konnten Felix Gold und Walter Baudisch für sich mit großem Abstand entscheiden. Die hier befürchtete Dominanz war jedoch schon zum Start der zweiten Wettfahrt erledigt. Diese konnten Jörg Mellis und Simon Fallais für sich entscheiden. Die Wetffahrtleitung setzte auf Sicherheit und startete noch am Samstag den dritten Lauf, da für den Sonntag wenig bis 0 Bft angesagt waren.

Diese dritte und letzte Wettfahrt am Samstag begann nun mit zusätzlich auffrischendem Wind und starken Böen. Der Wettfahrtleiter hatte bisher alle Teilnehmer mit P begrüßt, mußte beim Start zu dritten Wettfahrt nach einem  Frühstart sich dazu durchringen den Teilnehmern die Black Flag zu zeigen. Dies führte zum gewünschten Ergebnis eines erfolgreichen Starts. Leider nahm der Wind nun derart ab, daß die Wettfahrt an der Luvtonne abgekürzt wurde. Claus-Peter Luxa mit Rolf Röttger passierten die Ziellinie zuerst und gewannen so die dritte und letzte Wettfahrt des Tages.

Der Sonntag kam nun wie erwartet mit Sonne und keinem Wind. Nach einigem Abwarten entschied die Wettfahrtleitung nach Rücksprache mit den Leidtragenden, die großzügig auf einen potentiellen Streicher verzichteten, die Spring Trophy zu beenden.

Es siegten Frank Tusch und Sven Winkelmann knapp vor Jörg Mellis und Simon Fallais sowie Claus-Peter Luxa und Rolf Röttger.

Die Essener Flotte ist erfreut auch diesmal wieder Gäste aus Hamburg, dem Edersee und dem Möhnesee begrüßen zu dürfen. Drei der gemeldeten Teilnehmer erschienen leider nicht. Zwei Neulingen aus Greifswald gelang es immerhin mit einiger Verspätung sich der Startlinie zu nähern, aufgrund der Wetterverhältnisse, die Ihr derzeitiges Können überstiegen, brachen die Herren nach einem Kringel um das Startboot den Versuch wieder ab. Der Autor bekundet jedoch: Wir üben und kommen wieder! Der Star 5185 der beiden, ehemals Tobi von Nico Jürgensen, ist damit zumindest wieder zurück am Baldeneysee.

Markus Durchlaub

 

Gewinner der Spring Trophy 2012

Steuermann Frank Tusch und Vorschoter Sven Winkelmann

 

2. Platz der Spring Trophy 2012

Vorschoter Simon Fallais und Steuermann Jörg Mellis